Strickmuster wie Honigwaben

Strickmuster mit Verkreuzungen

Heute wollen wir ein Strickmuster in drei verschiedenen Nadelstärken und Wollstärken vorstellen, das sich durch seine plastische an Honigwaben erinnernde Struktur für Jacken, Pullis aber auch für Zierkissen-Bezüge eignet.

Bei dieser Art von Strickmuster werden immer zwei Maschen in jeder zweiten Reihe verkreuzt, was das Strickstück in der Breite stark schmälert. Vor Anfertigung jedes Strickmodells ist es daher zwingend notwendig, eine Maschenprobe anzufertigen! Beim Übergang von glatt (rechts) Gestricktem beispielsweise zu diesem Strickmuster müssen in jedem Fall Maschen zugenommen werden.







Dieses Strickmuster kann mit und ohne Hilfsnadel gestrickt werden. Für Ihr Verständnis erklären wir das Muster hier weiter unten mit Hilfsnadel. Wird die Hilfsnadel weggelassen, empfehlen wir, vor allem die Rückreihen sehr locker zu stricken, das heißt die Maschen sollen sehr leicht über die Stricknadeln gleiten. Der Grund dafür sind die vielen kleinen Verkreuzungen, wo nicht mit der ersten, sondern immer mit der zweiten Masche der Maschennadel begonnen wird. Die Reihenfolge des Abstrickens wird also verdreht und damit steigt die Fadenspannung. Für dieses Maschen verkreuzen sollte also genug Spielraum sein.

Strickmuster Anleitung

Strickmuster plastisch
Plastisches Strickmuster mit Verkreuzungen, Nadelstärke 3
Rückseite Strickmuster
Plastisches Strickmuster mit Verkreuzungen, Rückseite – alle Maschen links. Nadelstärke 5,5

Maschenanschlag im einfachen Kreuzanschlag. Die Maschenzahl muss für dieses Strickmuster durch 4 teilbar sein, plus 2 Randmaschen.

Wir beginnen:

1. Reihe: 1 Randmasche, *) 1 Masche auf eine Hilfsnadel HINTER die Arbeit legen, 1 Masche rechts, die Masche der Hilfsnadel rechts, 1 Masche auf eine Hilfsnadel VOR die Arbeit legen, 1 Masche rechts, die Masche der Hilfsnadel rechts. *)

Von  *) bis  *) bis zum Reihenende wiederholen. Randmasche.

2. Reihe: Randmasche, alle Maschen bis zum Reihenende links (verkehrt) stricken, Randmasche.

3. Reihe: 1 Randmasche, *) 1 Masche auf eine Hilfsnadel VOR die Arbeit legen, 1 Masche rechts, die Masche der Hilfsnadel rechts, 1 Masche auf eine Hilfsnadel HINTER die Arbeit legen, 1 Masche rechts, die Masche der Hilfsnadel rechts. *)

4. Reihe: Randmasche, alle Maschen bis zum Reihenende links (verkehrt) stricken, Randmasche.

Diese vier Reihen laufend wiederholen.

Strickmuster für Kissenüberzug
Strickmuster mit Maschen verkreuzen mit dicker Wolle, Nadelstärke 9

Weiterlesen: Noppenmuster