Socken stricken mit dünner Wolle mit Farbverlauf

Socken stricken

Traditionell Socken stricken mit Nadelspiel – vom Bündchen beginnend bis zur Fußspitze. Diese Methode hat den Vorteil, dass man die Socke vor dem Stricken der Spitze anprobieren und so der Fußlänge genau anpassen kann.

Damensocken stricken
Schuhgröße 37 – 38

Es gibt ein großes Angebot an Sockengarnen. Für unsere Damensocken haben wir uns für ein 4-fädiges Sockengarn, eine Mischung aus 75 % Schurwolle und 25 % Polyamid mit Farbverlauf entschieden.  Der Polyamidanteil verleiht Strapazierfähigkeit. Ein Sockengarn, das mit Nadelspiel Nr. 2.5 verstrickt werden kann. Eine Socke, die von der Wollstärke her gut in Schuhe oder Stiefel passt.







Socken stricken – Maschenanschlag

Für die Maschenzahl des Anschlags ist ausschlaggebend, wie hoch man die Socke haben möchte. Je höher die Socke zur stärksten Stelle der Wade hin reichen soll, desto elastischer muss die Anschlagkante sein. 

Der Schaft unserer Damensocke misst 17 cm und reicht somit nicht ganz bis zur stärksten Stelle der Wade und sieht auch umgeschlagen hübsch aus.

Wir haben 60 Maschen mit dem Doppelten Kreuzanschlag *) über zwei Stricknadeln angeschlagen. Das macht den Maschenanschlag beim Socken stricken lockerer. Zusätzlich haben wir den Daumenfaden weniger fest angezogen als üblich. So entsteht eine dekorative und elastische Anschlagkante.

Nadelspiel
Socken stricken: Beginnend mit dem Schaft, wird auf 4 kurzen Stricknadeln à 15 Maschen angeschlagen und zur Runde geschlossen. Die 5. Stricknadel dient als Arbeitsnadel, es wird in Runden hochgestrickt.

*) Doppelter Kreuzanschlag für Rippenbündchen:

Der Doppelte Kreuzanschlag ist eine Erweiterung des Einfachen Kreuzanschlags. Abwechselnd wird eine Masche im Einfachen Kreuzanschlag und die nächste Masche wie folgt gestrickt:

Den Daumenfaden fallen lassen und in entgegengesetzte Richtung auf den Daumen legen. Die Nadel unter dem inneren Daumenfaden hindurch von rechts nach links um den Zeigefingerfaden herumführen. Den Arbeitsfaden holen und durch die Daumenschlinge ziehen. 

Socken stricken in Runden

SCHAFT

Nachdem wir 60 Maschen im doppelten Kreuzanschlag (auf zwei kurze Nadeln Nadelstärke Nr. 2,5) angeschlagen haben, ziehen wir eine der beiden Stricknadeln vorsichtig aus der Anschlagsreihe, verteilen die Maschen gleichmäßig auf 4 kurze Stricknadeln Nr. 2,5 und schließen zur Runde, über die mit der 5. Nadel des Nadelspiels als Arbeitsnadel hoch gestrickt wird bis zu einer Höhe von ca. 17 cm. Wir stricken im Rippenmuster eine Masche rechts, eine Masche links gerade hoch.

Schaft im 1:1 Rippenmuster stricken
Der Schaft wird im eine Masche rechts, eine Masche links Rippenmuster hochgestrickt, bis eine Schafttlänge von ca. 17 cm erreicht ist.

Schaft als Stulpe beim gestrickten Socken
Der 17 cm hohe Schaft kann gut umgestülpt werden. 1/1 Rippenbündchen.

FERSE 

Die Ferse umschließt den am stärksten strapazierten Teil des Fußes, sie wird daher mit doppeltem Faden gestrickt. Unsere Ferse besteht aus einer Fersenwand und einem Käppchen

Wir stricken anschließend an den Schaft über die halbe Maschenzahl (30 Maschen) glatt rechts weiter. Die Fersenwand wird genau mittig über dem Anschlagsfaden platziert. Wir arbeiten die Ferse also über die Maschen der 4. und 1. Nadel, die in der ersten Rückreihe auf eine Nadel zusammengefasst werden. Die Maschen der 2. und 3. Nadel ruhen. Randmaschen im Perlrand   (Hin- und Rückreihen rechte Maschen) 

Ferse stricken für Socken
Damensocken stricken: Die Ferse wird mit doppeltem Faden gestrickt, damit sie strapazierfähiger ist. Die Ferse besteht aus der Fersenwand und dem Käppchen.

Nach der letzen Runde die Maschen der 1. Spielnadel abstricken und wenden. Die Fersenwand wird also mit einer halben Hinreihe begonnen. Die zweite Reihe ist eine Rückreihe über die 1. und 2. Spielnadel. Weiterstricken bis nach 15 Perlen die Fersenwandhöhe erreicht ist (halb so viel Perlen wie Fersenmaschen). Die letzte Hinreihe wird wieder als halbe Reihe bis zur Fersenmitte gestrickt. Hier schließt sich das Käppchen an. 

Ferse Detail
Dreiteiliges Käppchen als Fersenrundung. Es wird mit doppelt genommenem Faden gestrickt.

Die Fersenmaschen werden in drei Teile à 10 Maschen geteilt. 

1. Reihe (halbe Hinreihe): Glatt rechts stricken, dabei die letzte Masche des Mittelteils abheben, die erste Masche des Seitenteils abheben, beide rechts zusammenstricken und wenden. 

2. Reihe (Rückreihe): Die erste Masche abheben, die Maschen des Mittelteils links stricken, dabei die letzte Masche des Mittelteils mit der ersten Masche des Seitenteils links zusammenstricken und wenden. 

3. Reihe (Hinreihe): Die erste Masche abheben, die Maschen des Mittelteils rechts stricken, dabei die letzte Masche des Mittelteils und die erste Masche des Seitenteils nacheinander rechts abheben, beide rechts zusammenstricken und wenden. 

Die 2. und 3. Reihe werden sooft wiederholt, bis sämtliche Maschen der Seitenteile eingearbeitet sind. Die letzte Hinreihe wird nur als halbe Reihe bis zur Fersenmitte gearbeitet. 

Nun kommt der Spickel: Um den Fuß wieder in Runden arbeiten zu können, müssen aus beiden Seiten der Fersenwand neue Maschen aufgefasst werden. 

1. Runde: Die zweite Hälfte der Fersenmaschen mit der ersten Spielnadel rechts stricken und aus jeder Perle des linken Strickrands der Fersenwand eine neue Masche herausstricken. Mit der 2. und 3. Spielnadel für den Oberfuß alle Maschen rechts stricken. Mit der 4. Spielnadel aus dem rechten Strickrand der Fersenwand aus jeder Perle eine Masche herausstricken. Dazu noch die erste Hälfte der restlichen Fersenmaschen rechts stricken. 

2. Runde: Alle Maschen rechts stricken.

3. Runde: Mit der ersten Spielnadel bis zu den letzten drei Maschen rechts stricken, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1Masche rechts stricken. Mit der 2. und 3. Spielnadel alle Maschen rechts stricken. Mit der 4. Spielnadel eine Masche rechts stricken, 2 Maschen nacheinander rechts abheben und rechts zusammenstricken. Bis zur nächsten Runde rechts stricken. Diese Abnahmen sooft wiederholen, bis wieder insgesamt 60 Maschen auf den Nadeln sind. 

Spickel beim Socken  Strickanleitung
Um den Fuß wieder in Runden stricken zu können, müssen aus beiden Seiten der Fersenwand neue Maschen aufgefasst werden.

FUSS UND SOHLE

Nun wird ohne weitere Abnahmen in Runden gestrickt, bis die erforderliche Länge für die Spitze erreicht ist. Das sind ab dem Schaft gemessen etwa 15 cm.

SOCKEN SPITZE

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Socken Spitze zu arbeiten. Wir erklären die Sternspitze. Hierbei werden die Abnahmen über alle Maschen gleichmäßig verteilt. Es werden auf jeder Spielnadel 2 Abnahmen gearbeitet, also 8 Abnahmen pro Runde. Dabei werden 2 Maschen immer mit gleicher Neigung zusammengestrickt (entweder immer von vorne oder immer von hinten in zwei Maschen einstechen und rechts zusammenstricken).

Sockenspitze - Sternspitze
Die Sternspitze wird für den rechten und den linken Socken gleich gestrickt.

1.Runde: auf jeder Nadel 1. und 2.Masche zusammenstricken (4Maschen abnehmen)

3 Runden glatt

5.Runde: auf jeder Nadel 1. und 2. sowie 8. und 9. Masche zusammenstricken (8 Maschen abnehmen)

5 Runden glatt

11.Runde: auf jeder Nadel 1. und 2. sowie 7. und 8. Masche zusammenstricken. (8 Maschen abnehmen)

3 Runden glatt

15.Runde: auf jeder Nadel 1. und 2. sowie 6. und 7. Masche zusammenstricken. (8 Maschen abnehmen)

3 Runden glatt

19.Runde: auf jeder Nadel 1. und 2. sowie 5. und 6. Masche zusammenstricken. (8 Maschen abnehmen)

1 Runde glatt

21.Runde: auf jeder Nadel 1. und 2. sowie 4. und 5. Masche zusammenstricken. (8 Maschen abnehmen)

1 Runde glatt

23.Runde: auf jeder Nadel 1. und 2. sowie 3. und 4. Masche zusammenstricken. (8 Maschen abnehmen)

Den Arbeitsfaden in einer Länge von etwa 20 cm abschneiden und mithilfe einer Stopfnadel in Strickrichtung zweimal durch alle Maschen ziehen. Den Faden gut anziehen und unsichtbar vernähen.

Auch den Anschlagsfaden unsichtbar vernähen. Das ganze zweimal (rechter und linker Fuß). Fertig mit dem Socken stricken!

Socken stricken mit dünner Wolle mit Farbverlauf
Anleitung zum Socken stricken