Linker Kreuzanschlag

Der linke Kreuzanschlag ist im Prinzip die Rückseite des einfachen Kreuzanschlags. Er eignet sich im Besonderen für Anleitungen, die mit einer Hinreihe beginnen. Der linke Kreuzanschlag entspricht einem aufgeschlungenen Anschlag mit einer anschließend links gestrickten Maschenreihe.



Anders als beim einfachen Kreuzanschlag legen wir das Fadenende über den Zeigefinger und den Arbeitsfaden über den Daumen. Die beiden Fäden werden mit den übrigen Fingern der linken Hand gefasst und gespannt. Nun kann’s losgehen. Der Daumen wird gespreizt und der Zeigefinger angehoben. Mit der Stricknadelspitze wird unter dem äußeren Zeigefingerfaden durchgestochen und von links nach rechts hinter dem Daumenfaden geführt. Nun wird der Daumenfaden erfasst und durch die Zeigefingerschlinge gezogen. Vorsichtig lässt man die Fadenschlinge vom Finger gleiten, das Fadenende wird mit dem Zeigefinger angezogen, der Daumen gesenkt. Die erste Masche ist nun auf der Stricknadel. Diesen Vorgang bis zur gewünschten Maschenzahl wiederholen.

Beim linken Kreuzanschlag macht der Faden bei jeder Masche eine halbe Drehung und es passiert, dass sich dadurch die Einzelfäden voneinander lösen oder zu stark verdrehen. Um das auszugleichen, wird der Daumenfaden hin und wieder lose hängen gelassen bzw. glatt gestriffen.

Hier geht’s zum Einfachen Kreuzanschlag

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.

Stricken mit Anleitung

Stricken für Anfänger und Fortgeschrittene - es gibt immer etwas zu lernen! Stricken und Häkeln sind so einfach wenn man die Techniken beherrscht und ein wirklich netter Zeitvertreib. Immer dann, wenn das Leben Pause macht...

Beiträge in Bildern

Strickanleitungen

Unternehmen